Exkurs: Zur Bademode 2014 an der kroatischen Adria

An den Stränden ist mir hier etwas ganz besonderes aufgefallen. Etwas, das ich zu Hause an den Baggerseen nicht beobachten konnte: Es gab eine Altersverschiebung in Sachen Bademode!
Früher, in meinem Jugendalter, haben alle so eine (weite) Badeshort getragen, selbst die „großen“ (deswegen wollte man sie ja tragen!). Nun tragen die „großen“ (zumindest am Strand) keine Badeshorts mehr. Es sind entweder die altmodischen „Eierquetscher“, wie diese früher liebevoll hießen (also normale Badehosen/ Slips), oder diese eng anliegenden, kurzen Badeshorts (also Slips mit ein wenig Knielänge – keine Ahnung welchen offiziellen Namen diese tragen). Das erstaunte mich sehr.
Aber das war nicht das einzige, das mir aufgefallen ist. Denn mittlerweile sind bei den ab(!) mitte 50er-Männern (also auch Rentner!) die jugendlichen Badeshorts angekommen – früher trugen diese nahezu ausnahmslos „Eierquetscher“.

Ich hatte von früher noch ein paar eng anliegende Badeshorts übrig. Ich besaß in meiner (Vor-)Jugend zwar welche, trug sie eigentlich aber nicht. Also gut, ich musste Platz und Gewicht bei meiner Trekking-Reise sparen. Diese sind leichter und nehmen weniger Platz weg. So probierte ich sie an. Passten noch. Und Nein, ich sehe darin nicht aus wie eine Presswurst (ich hoffe keine verzerrte Selbstdarstellung zu haben 😀 )! Ich war damals ein wenig übergewichtig, daher passt sie mir jetzt noch… Dachte mir, biste in Kroatien halt mal Bademodetechnisch nicht up-to-date, sondern funktionell unterwegs.
Und siehe da! Ich bin mit meiner „kleinen Schwarzen“ in der Mode (leider ohne schönes Muster 😀 ). Damit hätte ich nicht gerechnet 🙂

image

Achja, so zur Klarstellung: Mit „die ‚großen‘ “ meine ich die so mitte 20er, wobei das gleiche auch für die bis mitte 30er gilt. Die bisher nicht erwähnte Altersspanne ab den mitte 30er bis zu den mitte 50er sind so ein schätzungsweise 50:50 Publikum in Badeshort weit:Badeshort eng.
Die Jugendlichen tragen immer noch diese weiten Badeshorts – aber wer weiß wie lange noch, schließlich tragen die „großen“ jetzt auch die engen Badeshorts 😉

Vielleicht liegt das ganze auch nur an den verschiedenen/anderen Nationen hier und an den deutschen Baggerseen sind die Jungs Bademodetechnisch noch nicht up-to-date!

Bei den Frauen hat sich übrigens nichts geändert – zumindest nichts, was mir aufgefallen wäre. Bin ja aber kein Modeexperte.

Ab von der Bademode: Hüte liegen hier – bei Männlein wie Weiblein – voll im Trend! Vor allem weiße und hellere Modelle mit einem dunklen Band.

Dieser Beitrag wurde unter Dalmatien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.