Applications

Auf den anderen Seiten wurden bereits einige Apps für Euer Android-Gerät im Kontext verwendet. Hier nochmal alle zusammengefasst und ein paar Neue mit Bewertung:

Must-Have:

  • KofferPacken: Praktische App bei der man im Urlaub nichts vergessen hat!
    Es wird ein Merkzettel geschrieben. Zum Erstellen kann entweder eine Vorlage mit den üblichen Gegenständen verwendet und bearbeitet werden oder einen komplett ohne vorgeschriebenen Inhalt erstellt werden. Für die einzelnen Gegenstände gibt es eine Einteilung in Kategorien. Der Merkzettel lässt sich per Mail versenden. Es sind mehrere Merkzettel möglich.
  • Hitchwiki Maps: Tramper aufgepasst!
    Auf einer GoogleMap-Karte sind an Straßenrändern auf der ganzen Welt Punkte markiert, an denen Trampern bereits versuchten weiter zu kommen. Diese wurden von den Trampern in eine von vier Kategorien (Bad, Average, Good, Very Good) eingeteilt und teilweise eine Beschreibung (z.B. Good place for to get…, Many truckers take a nap here…, etc.) hinzugefügt.
  • Couchsurfing: Spontane Couchsurfer aufgepasst!
    App zu deren Internetseite: Suchen von Hostern, bloß eben mobil.
  • OfflineMaps: Super für Wanderer, Mountainbiker und sonst alle die sich Draußen bewegen!
    Es stehen anwenderspezifische OpenStreetMap-Kartenblätter zur Verfügung. Man kann sich ein beliebiges Themen-Blatt auswählen. Aber auch ein hin-und-her wechseln zwischen den Kartenblättern ist ohne dem verlieren des Standpunktes möglich. Es sind auch Kartenblätter zum selbst bearbeiten verfügbar. Meine favorisierten Kartenblätter:

    • Open Map Roads für Städtereisen und das Bewegen auf Straßen. Karteninhalt vergleichbar mit GoogleMaps.
    • Cycle/ Hike Map für Wanderer und Mountainbiker. Einziger Grund meiner Verwendung: Brunnen/ Quellen sind eingezeichnet! Karteninhalt auf Radläden, Straßenbahn-Haltestellen, Restaurants/Cafes, Toiletten und Krankenhäuser reduziert; Straßennamen erst bei kleinem Maßstab. Alles sehr einfach gehalten.
    • Outdoor Map für Wanderer und Mountainbiker. Wege deutlicher gekennzeichnet als bei der Cycle/ Hike Map und wirklich alle Campingplätze sind eingezeichnet. In der Stadt wirklich nur das Nötigste gekennzeichnet.

Nice To Have:

  • Hostelworld: Vergessen wo man übernachten wollte?
    Eigentlich wäre es nicht schlecht schon im Voraus zu wissen wo man in der Stadt übernachten möchte. Wer’s aber vergessen haben sollte und nicht über deren Internetseite/ Browser suchen möchte, kann diese App verwenden. Aber leider nur im Hochformat nutzbar.
  • Geolover: Wikipedia-Artikel auf einer Karte.
    Es lassen sich alle Länder der Welt suchen, welche dann zu My Locations hinzugefügt werden. Darin werden dann alle Städte/ Regionen angezeigt, zu denen Informationen vorliegen. Man kann auch direkt nach einer Stadt suchen. Beim auswählen der Sehenswürdigkeit werden meist nur die (englischen) Wikipedia oder Wikitravel Artikel zu dem Ort angezeigt. Manchmal sind auch Tipps und/oder Videos zu finden. Was aber sehr praktisch ist: Man kann sich die Sehenswürdigkeiten einer Region auf einer Karte anzeigen lassen. In der Karte sind diese dann kategorisiert nach Essential Attraction, Must See und If You Have Time. Beim Berühren gelangt man dann wieder in das jeweilige Informationsfeld.

# Länderspezifisch:

  • CROATIA: (im App-Store als Reiseführer Kroatien deklariert; Entwickler: TOURIAS) Ohne Reiseführer ein Must-Have!
    Wer aber schon einen Reiseführer hat, ist diese App ’ne super Ergänzung. Übersichtlich in Kategorien eingeteilt: Nützliche Infos, Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Strände, Unterkunft, Last minute, Essen & Trinken, Sport & Freizeit, Ausgehen, Social Media. Alle Infos kurz und knapp zusammengefasst. Leider keine Übersicht zu nur einer Region.
  • Innsbruck: (Entwickler: Innsbruck Tourismus) Sehr übersichtlich und genau das Richtige für den City-Trip!
    Die Unterkategorien sind übersichtlich in den Kategorien Sehenswürdigkeiten, Hotels, Restaurants, Transport, Shopping und sogar Gutscheine(!) verpackt. Die gleichnamige App von der Innsbruck Citiguide AG ähnelt eher den „Gelben Seiten“. Denn neben einer schrecklichen Startmelodie und den typischen Reiseführerkategoriern, beinhaltet diese noch Dinge wie Dienstleistung, Handwerker, Bildung, Behörden…

Good For Nothing:

  • apemap: Auf einer topographischen Karte lassen sich Routen aufnehmen.
    Sonst ähnlich wie eine normale Wanderkarte. Karte lässt sich als 2D oder 3D anzeigen (wobei es nur 2,5D ist und nicht 3D!). Nur im Hochformat nutzbar.

# Länderspezifisch:

  • Croatia Map and Guide: Buchen, Mieten, Kaufen…
    Es sind kaum Informationen über irgendetwas vorhanden. Wenn Informationen da sind, dann sind sie unnütz. Man wird überall nur gefragt, ob man eine Tour/ Rundfahrt oder ein Hotel buchen oder ein Auto mieten möchte. Nur im Hochformat nutzbar.

 

Alle Apps wurden nur für ein Android-Tablet getestet und sind kostenlos im App-Store erhältlich!

…zurück zu den Reisemitteln… oder zurück zu Übernachtungstipps… oder zu Auswahltipps des Reiseziels… oder zurück zu Equipment & Gadgets